Rajasthan

1. Tag: Delhi - Mandawa

Nach einem angenehmen (Nacht-)Flug von München aus landeten wir pünklich am Morgen des 23. Jan. kurz nach 7 Uhr in

Delhi. Da am 26. Jan. Nationalfeiertag ist, galten verschärfte Sicherheitsbestimmungen; so mußte unser Reiseleiter für die nächsten 2 1/2 Wochen, Pammy Singh, draußen auf uns warten. Nur Personen mit Flugschein durften das Flughafengelände betreten.

Mit unserem Reisebus fuhren wir dann erstmal zum Frühstück zum Hotel "Heritage Village Manesar" -

www.selecthotels.co.in/manesar.htm - außerhalb von Delhi, in dem wir dann auch unsere letzte Nacht verbringen sollten. Zum Glück machte ich gleich ein paar Bilder der schönen Hotel-Anlage, denn beim nächsten Mal sahen wir das Hotel erst wieder im Dunkeln.

Es gab, wie meist üblich, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet; und zum Abschied gab es ein kleines Konzert von einem Zinghara-Spieler (ein Foto kostet - allgemein üblich - 10 Rps).

 

Und dann begann das große Abenteuer Rajastan.

 

Erste Etappe ca. 280 km nach Mandawa, Fahrtzeit ca. 7 Std. incl. Pausen.

Indiens Straßen erlauben in Durchschnitt eine Geschwindigkeit von 50 km/Std.: Sie sind nicht immer sehr gut ausgebaut, teilweise noch von der Fa. Rumpelmeier sen. (geflügeltes Wort unseres Pammy), außerdem ist auch streckenweise mit Kühen usw. zu rechnen.

 

Also: indische Gelassenheit zeigen. Geduld, Geduld, Geduld und viiiieeeel Toleranz (auch Pammy).

Wir wohnten beim Fürsten von Mandawa, der uns beim abendlichen Buffet im Garten (es war entsetzlich kalt) auch selbst begrüßte, im Hotel Castle Mandawa - www.mandawahotels.com -. Das Buffet war außerordentlich reichhaltig und wohlschmeckend. Die Zimmer waren kalt; auch ein Heizlüfter schaffte nur bei Dauerbetrieb etwas Linderung. Aber im Gegensatz zu anderen Damen der Gruppe, die auch das beklagten, fror ich niiieee in meinem jeweiligen Bett.

Die Zimmer waren durchweg sehr groß, hatten Marmorböden. Denn - Rajputen sind Krieger, keine Memmen.

Und in dieser Nacht, weil es die erste in Indien war, durften wir sogar bis um 8 Uhr schlafen; Frühstück 8.30 Uhr,

Abfahrt 9.30 Uhr.

Copyright © All Rights Reserved