Rajasthan

12. Tag: Jaipur - Ranthambore

5.30 Uhr Wecker, 6.30 Uhr Koffer vor die Zimmertür/Frühstück, 7.30 Uhr Abfahrt zum Tiger-Nationalpark Ranthambore. Die Strecke ist nicht so weit, nur ca. 150 km.

Ab und zu sieht man hellgrüne Felder, ich glaube es ist Reis.

Viel Zeit bleibt uns nicht in unserer Unterkunft im Tiger Den Resort, www.tigerdenresort.com.

Erst mal ein Drink auf der Terrasse, dann in die Zimmer bzw. in diesem Fall Bungalows, etwas essen.

Um 14.30 Uhr starten wir in offenen Geländewagen zur ersten Fahrt in den Dschungel.

Da wir nicht alle in einen Wagen reinpassen, werden wir auf zwei verteilt. Ich wählte leider den falschen, dazu dann später mehr.

Wir bekommen die Route 1. Es ist seeeeehhhhhr holprig, ich hoffe, dass meine Bandscheiben keinen Schaden

nehmen.

Und wir sehen:

uralte Banyan-Bäume (Ficus bengalensis) mit vielen dicken Luftwurzeln (leider im Gegenlicht nicht so gut zu

fotografieren)

Tiger-Losung (nicht fotografiert), viel Landschaft,

Am Eingang des Reservats werden den Wagen verschiedene Routen zugelost; niemand weiß vorher, wohin die Reise geht. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz gegen Wilderer.

ein Käuzchen (unser Park-Guide muss Super-Augen haben!!!), das wir lange suchten,

einen kapitalen Sambar-Hirsch,

Halsbandsittiche,

eine Herde Chitals,

noch mehr Landschaft bzw. Winter-Dschungel,

Tigerspuren,

hörten auch in der Ferne Tiere brüllen, was - wie uns der Guide sagte - ein Zeichen dafür sei, dass da Tiger wären, aber wir sahen ...

nur noch Hanuman-Languren

und indische Gazellen (Chinkaras).

Aber Tiger zeigten sich uns nicht. -

Unsere andere Gruppe hatte mehr Glück; sie bekamen die Route 3 zugelost. Und freundlicherweise hat mir Herr Dr. Schneck, unser Arzt, Fotos zukommen lassen.

Wir mussten dann auch raus aus dem Reservat, denn es wurde spät, und da der Fahrer durch ein anderes, weiter entferntes Tor den Park verlassen mußte, folgte noch eine ca. einstündige Höllenfahrt durch verschiedene Ortschaften, bis wir unser Hotel erreichten.

 

Für den nächsten Morgen frühmorgens, Abfahrt am Hotel um 5.30 Uhr war noch eine weitere Exkursion geplant. Aber ich und andere, wir verzichteten. Ich war froh, dass ich diese Fahrt so gut überstanden hatte.

Copyright © All Rights Reserved